ZURÜCK ZU CHART UND RAT

 

A/D-Linie (Accumulation/Distribution-Line)

 

Was ist die A/D-Linie (Accumulation/Distribution-Line) ?

Die A/D-Linie ist eine Weiterentwicklung des OBV (On-Balance-Volume) -Konzepts. Sie zeigt an, ob Liquidität in einen Aktienwert oder Markt fließt bzw. abgezogen wird. Hierbei wird ein fortlaufender Index als Volumenindikator berechnet, indem die heutige Kursentwicklung geglättet und mit den Umsätzen gewichtet wird. Eine ansteigende A/D-Linie kennzeichnet demnach einen Kapitalstrom in den untersuchten Wert (Aufwärtstrend), hingegen zeigt eine fallende A/D-Linie, daß Kapital aus dem Wert gezogen wird (Abwärtstrend). Bei der A/D-Linie wird unterstellt, daß ein fundierter Aufwärtstrend stets von Umsatzanstieg begleitet wird, ein im Aufwärtstrend rückläufiges Volumen hingegen kann auf ein Ende des Trends hindeuten. Die A/D-Linie sollte nur in Verbindung mit anderen Indikatoren angewendet werden. An die A/D-Linie können, wie in der Chartanalyse gebräuchlich, auch Trendlinien angelegt und entsprechend interpretiert werden.

Wann entstehen Handelssignale bei der A/D-Linie (Accumulation/Distribution-Line) ?

Die A/D-Linie steigt = Umfeld für einen intakten Aufwärtstrend

Die A/D-Linie fällt = Umfeld für einen intakter Abwärtstrend

Die A/D-Linie hat Divergenzen zum Kursverlauf = Trendende kann bevorstehen

 

 

Wie lautet die Formel der A/D-Linie (Accumulation/Distribution-Line) ?

A/D = [((C - L) - (H - C)) / (H - L) * vol]+Vortagswert

C = Schlußkurs der Periode

H = Höchstkurs der Periode

L = Tiefstkurs der Periode

Vol = Handelsvolumen

Standardeinstellung: keine, tägliche Berechnung

 

(C) by Chart & Rat