ZURÜCK ZU CHART UND RAT

 

Bollinger Bands

 

Was sind die Bollinger Bands ?

Die Bollinger Bands sind eine Weiterentwicklung und Verbesserung der Envelopes (Hüllen), indem bei der Berechnung die Standardabweichung (Volatilität) miteinbezogen wird. Somit wird das tatsächliche Kursverhalten der untersuchten Aktie (Markt) miteinbezogen. Ein GD (Gleitender Durchschnitt) wird nicht um einen festen Wert, sondern um einen mit Hilfe der Standardabweichung (Volatilität) ermittelten Wert nach oben bzw. unten verschoben. Mit einer erhöhten Standardabweichung werden die Bollinger Bands folglich einen sich ausweitenden Abstand zum GD (Gleitender Durchschnitt) und umgekehrt mit einer sich vermindernden Standardabweichung einen sich verringernden Abstand besitzen. Die Bollinger Bands sollten überwiegend mit anderen Indikatoren wie ADX, RSI oder Stochastik kombiniert werden.

 

Wann entstehen Handelssignale bei den Bollinger Bands ?

1a) Wenn sich beide Bollinger Bands dem GD (Gleitende Durchschnitt) annähern (Kontraktion) steht eine nachhaltige Kursbewegung bevor.

1b) Wenn beide Bollinger Bands deutlich auseinanderlaufen (Expansion), deutet dieses auf eine bevorstehende Konsolidierung hin.

 

Wann entstehen Kauf- bzw. Verkaufssignale bei den Bollinger Bands ?

Hierbei sind zwei Varianten zu unterscheiden:

2) Tradingsignal (Handelssignal) innerhalb der Bollinger Bands

a) Kauf = Bestätigung des unteren Bandes

b) Verkauf = Bestätigung des oberen Bandes (jedoch kein Verkauf bei gleichzeitig steigendem Gleitenden Durchschnitt)

 

 

3) Tradingsignal (Handelssignal) außerhalb der Bollinger Bands

a) Kauf = Ausbruch durch das obere Band (Verkauf dieser Position bei Durchbruch durch den Gleitenden Durchschnitt nach unten)

b) Verkauf = Ausbruch durch das untere Band (Rückkauf dieser Position bei Durchbruch durch den Gleitenden Durchschnitt nach oben)

 

 

Wie lautet die Formel der Bollinger Bands ?

S = Wurzel aus (C t - GD)² + (C t -1 - GD)² + ...(C t-n+1 - GD)² / n

Oberes Band = GD + S

Unteres Band = GD - S

S = Standardabweichung (Volatilität) zwischen Kurs und GD

C = Schlußkurs

Es wird eine Standardeinstellung für den GD (Gleitender Durchschnitt) von 20 Tagen und eine zweifache Standardabweichung (Volatilität) nach oben und unten empfohlen.

 

(C) by Chart & Rat