ZURÜCK ZU CHART UND RAT

 

Momentum

 

Was ist das Momentum ?

Das Momentum ist der Ursprung vieler Ozillatoren. Es gilt als Indikator der Schwungkraft einer Kursbewegung. Im Momentum wird die Geschwindigkeit bzw. die Kraft oder Stärke einer Kurs- bewegung gemessen. Dieses Verhalten wird häufig mit dem Wurf eines Balles verglichen. Auch der Ball, den man hoch wirft wird merklich langsamer, bevor er seine Richtung wechselt und wieder zu Boden fällt.

 

Wann entstehen Handelssignale bei dem Momentum ?

Hierbei sind drei Varianten zu unterscheiden:

1a) Das Momentum (Rate of Change) befindet sich im positiven Bereich

Das Momentum steigt = Fortsetzung des Aufwärtstrends

Das Momentum fällt = mögliches Ende der Aufwärtsbewegung

1b) Das Momentum (Rate of Change) befindet sich im negativen Bereich

Das Momentum fällt weiter im negativen Bereich = Fortsetzung des Abwärtstrends

Das Momentum steigt im negativen Bereich nach oben = mögliches Ende der Abwärtsbewegung

 

- Das Momentum hat Divergenzen zum Aktienverlauf = Trendwechsel kann bevorstehen

 

Wann entstehen Kauf- bzw. Verkaufssignale bei dem Momentum ?

a) Klassische Kauf- bzw. Verkaufssignale

Kaufsignal = das Momentum schneidet die Mittellinie von unten nach oben

Verkaufssignal = das Momentum schneidet die Mittellinie von oben nach unten

 

 

b) Erweiterte Kauf - bzw. Verkaufssignale

Kaufsignal = das Momentum steigt in den neutralen Bereich von unten nach oben Verkaufssignal = das Momentum fällt in den neutralen Bereich von oben nach unten

 

 

Wie lautet die Formel des Momentum ?

Momentum = (C / Cx) * 100

C = Schlußkurs aktuell

Cx = Schlußkurs vor x Tagen Standardeinstellung kurzfristig: 12-30 Tage

Standardeinstellung langfristig: 20-35 Tage

 

(C) by Chart & Rat