ZURÜCK ZU CHART UND RAT

 

OB/OS (Overbought/Oversold) (Überkauft/Überverkauft)

 

Was ist der OB/OS (Overbought/Oversold) ?

Der OB/OS ist ein Indikator für die Marktbreite, der, basierend auf der geglätteten Differenz zwischen der Anzahl gestiegener und gefallener Aktien, einen überkauften bzw. überverkauften Markt anzeigen soll. Er unterstützt das Erkennen von Trendwendepunkten der zu analysierenden Aktie bzw. des Marktes, sollte jedoch nur in Zeiten mit trendlosen Märkten und innerhalb von Tradingzonen ver-wendet werden.

Wann entstehen Kauf- bzw. Verkaufssignale beim OB/OS (Overbouhgt/Oversold) ?

a) Signalbereich bei 25/75 oder 20/80 Kaufsignal = der OB/OS-Indikator steigt in den neutralen Bereich von unten nach oben Verkaufssignal = der OB/OS-Indikator fällt in den neutralen Bereich von oben nach unten

 

 

b) Über- bzw. Unterschreiten der 50 %-Linie (Mittellinie) ist auch als Kauf- bzw. Verkaufssignal zu werten, jedoch erfolgt dieses Signal in der Regel zu spät und ist daher nicht mehr so effektiv.

 

 

c) Ein Trendwechsel kann bevorstehen, wenn der OB/OS-Indikator Divergenzen zum Aktienverlauf hat.

 

Wie lautet die Formel des OB/OS (Overbouhgt/Oversold) ?

OB/OS = (C - Min x) / (Max x - Min x)

C = Schlußkurs

Min x = Minimum im Zeitraum vor x-Tagen bis aktuell

Max x = Maximum im Zeitraum vor x-Tagen bis aktuell

Die Standardeinstellung sollte einem gut passenden GD (Gleitender Durchschnitt) entsprechen und permanent angepaßt werden.

 

(C) by Chart & Rat