ZURÜCK ZU CHART UND RAT

 

Williams Percent Range (%R)

 

Was ist der Williams Percent Range (%R) ?

Der Williams Percent Range (%R) soll überkaufte und überverkaufte Situationen in einem Wert aufzeigen. Er entspricht somit einem Überkauft/Überverkauft-Oszillator, der zwischen den Grenz-werten 0 und 100 schwankt. Dieser Indikator ist darauf ausgerichtet, die Differenz zwischen dem Periodenhoch und dem heutigen Schlußkurs mit der Handelsspanne des Beobachtungszeitraumes in Bezug zu setzen. Der Williams Percent Range (%R) ist speziell in Seitwärtsbewegungen und leichten Trendphasen geeignet. In Zeiten mit ausgeprägten Trends ist er nicht sinnvoll anzuwenden. Der Indikator sollte nur in Verbindung mit trendfolgenden bzw. trendbestätigenden Indikatoren verwendet werden.

Wann entstehen Kauf- bzw. Verkaufssignale bei dem Williams Percent Range (%R) ?

Überkaufter Zustand = die Aktie (Markt) notiert im Bereich von 20 bis 0

Überverkaufter Zustand = die Aktie (Markt) notiert im Bereich von 80 bis 100

Hierbei sind zwei mögliche Varianten zu unterscheiden:

a) Kaufsignal = %R verläßt den Grenzbereich zwischen 80 und 100 nach unten

Verkaufssignal = %R verläßt den Grenzbereich zwischen 20 und 0 nach oben

 

 

b) Kaufsignal = %R befindet sich seit 5 Perioden im Signalbereich um 100

Verkaufssignal = %R befindet sich seit 5 Perioden im Signalbereich um 0

 

 

Wie lautet die Formel des Williams Percent Range (%R) ?

%R = ((HH - C) / (HH - LL) * 100

C = aktueller Schlußkurs

LL = tiefstes Tief der Periode

HH = höchstes Hoch der Periode

Modifizierte Version = multipliziert man die Formel mit -100, so erscheinen die Kaufsignale im unteren Chartbereich und die Verkaufssignale im oberen Chartbereich.

Der Entwickler dieses Indikators empfiehlt eine Einstellung von 14 Perioden (Tagen, Wochen). Es können aber auch kürzere und wesentlich längere Einstellungen verwendet werden.

 

(C) by Chart & Rat